Skip to main content
NEWS

Bahnhof Zell am See erstrahlt nach Umbau in neuem Glanz

Die umweltfreundliche Anreise mit der Bahn in die Tourismusregionen boomt. Immer mehr Touristen wählen die entspannte An- und Abreise mit der Bahn. Damit wird der Bahnhof zur Visitenkarte der Gemeinden. In Zell am See wurde jetzt der Gebäude-Umbau abgeschlossen. Als Pilotprojekt erwartet der Bahnhof die Gäste mit einigen Besonderheiten.

(Zell am See, 11. August 2021) – Nach nur eineinhalb Jahren Bauzeit steht den Reisenden in Zell am See wieder ein hochmoderner Bahnhof zur Verfügung. Das Gebäude wurde außen komplett saniert. Auch innen ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Der neue Warteraum und die Kassenhalle wurden mit hochwertigen Materialen für die Ansprüche der Reisenden ausgestattet. Die ökologisch nachhaltigen Holzmöbel im modernen Design vermitteln eine positive Stimmung und schaffen eine angenehme Atmosphäre. Die Sitzbänke wurden zudem mit USB-Ladestationen ausgestattet. Moosbuchstaben im „ÖBB-Grünraum“ und abgehängte Deckensegel sorgen für ein modernes Ambiente. Auch die barrierefreien Sanitäranlagen für Kund:innen setzen mit einer integrierten LED-Wegeleitung einen modernen Akzent.

Auch Vorplatz wird neugestaltet

Im Zuge der Attraktivierung des Bahnhofs Zell am See wird demnächst auch der Vorplatz neugestaltet. Auch das Vordach des Bahnhofs wird erneuert. Auf der durch den Abtrag des westlichen Gebäude-Anbaus freigewordenen Fläche seitlich des Bahnhofs werden Bäume gepflanzt und Sitzbänke aufgestellt. Für 2022 ist geplant, die Bike&Ride-Anlage und die Park&Ride-Anlage zu erweitern.

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Reisende und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 Mitarbeiter:innen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

(c) ÖBB_Acs_Romeo