Skip to main content
WANDERGUIDE

Öffi-Tourentipp: Die Stille im Oichtental

der-bus-111-ist-eine-verlaessliche-verbindung-in-den-noerdlichen-flachgau
Der Bus 111 ist eine verlässliche Verbindung in den nördlichen Flachgau. Bild: Christian Heugl

Eine Runde zum Durchatmen im Oichtengebiet zwischen Nussdorf und Michaelbeuern. Bestens geeignet für die Übergangszeit!

Manchmal braucht es gar keinen spektakulären Berggipfel oder tosenden Wasserfall. Speziell in der Übergangszeit entfalten die stillen Landschaften im Voralpengebiet ihre ganz besonderen Reize und sind schon Attraktion genug. Solch eine ganz und gar beruhigende Region ist das Gebiet rund um die Oichten zwischen Nußdorf und Michaelbeuern. Und die  schneebedeckten Gipfel der Alpen tauchen dann weit entfernt am Horizont ja doch noch auf. Leider sucht man den in Kartenwerken und Beschreibungen erwähnten „Oichten Lehr- und Erlebnispfad“  vergeblich. Aber macht nichts, die Orientierung ist einfach und unkompliziert, genauso wie die Landschaft auch. Wer dann aber doch noch ein sicheres Kultur-Highlight entdecken will, dem sei ein Besuch in der nahen Benediktinerabtei Michaelbeuern ans Herz gelegt. Das Aufspüren der Geheimnisse und der Blick in die Vergangenheit fallen dort besonders leicht, denn aus Anlass 950 Jahre Stiftskirche wurde ein eigener Jubiläumspfad eingerichtet. Zum Abschluss also doch noch ein markierter Weg durch die spannende Kirchengeschichte von Michaelbeuern.

Die ganze Tour zum Nachlesen finden Sie auf salzburg-erfahren.at.