Skip to main content
WANDERGUIDE

Öffi-Tourentipp: Durch die Aschauerklamm nach Reith

By 11.08No Comments

die-kurze-innersbachklamm-am-ende-der-tour-ist-ein-ganz-anders-kaliber-als-die-aschauerklamm

EINE KÜHLE SOMMERWANDERUNG DURCH DIE ZAUBERHAFTE ASCHAUER KLAMM VOM BAYERISCHEN SCHNEIZLREUTH IN DIE KLEINE ORTSCHAFT REITH BEI UNKEN.

Die Aschauer Klamm führt neben den vielen großen Klammen im Saalachtal ein ruhiges Dasein. Das ist auch gut so, denn für die versteckte Schönheit sollte man sich Zeit nehmen. Es fehlen vielleicht die ganz großen spektakulären Punkte, wie ein herabstürzender Wasserfall, aber auf der beachtlichen Klammlänge von 2,5 Kilometer gibt es viele staunenswerte Wendungen. Statt mit reißerischer Gewalt, fließt der Aschauer Bach in beruhigender Gelassenheit durch den steilen Graben und schafft dabei doch eine Wunderwelt aus Gumpen und sanften Schwellen, die tief beeindruckend ist. Der vielleicht reizvollste Teil der Schlucht kommt ziemlich zum Ende hin und da öffnet sich durch das Busnetz einmal mehr eine lohnende Wegvariante. Um nicht dieselbe Strecke oder einen eher langatmigen Wirtschaftsweg retour gehen zu müssen, bietet sich ganz einfach die ebenso lange Fortsetzung nach Reith an. Dort wartet dann mit der Innersbachklamm noch ein ganz besonderes, allerdings nur 200 m langes „Schluchtenzuckerl“.

Die ganze Tour zum Nachlesen finden Sie hier.