Skip to main content
NEWS

Öffi-Tourentipp: Rosenkranzweg von Golling nach Kuchl

Kuchl Rosenkranzweg

DER PILGERWEG ZWISCHEN GOLLING UND DER MUTTERPFARRE KUCHL GERIET IN VERGESSENHEIT. IN DEN 1980-ER JAHREN WURDEN BILDSTÖCKE WIEDERENTDECKT UND DER WEG ERNEUERT.

Der alte Rosenkranzweg besteht aus 15 Bildstöcken, die die drei Rosenkranzgeheimnisse zum Inhalt haben. Mit den biblischen Textauszügen und stimmungsvollen Malereien bieten sie den Vorbeigehenden eine geographische, als auch eine innere Orientierungshilfe. Noch heute finden hier regelmäßig Bittgänge statt. Die fünf Bildstöcke des „Freudenreichen Rosenkranzes“ reichen vom Anfang nahe der Haltestelle Kuchl Apfelkocher bis zum Mitterbach, der „Schmerzhafte Rosenkranz“ endet beim Lenggriesbauern und die letzten fünf Bildstöcke bis zur Pfarrkirche Kuchl widmen sich dem „Glorreichen Rosenkranz“.  Der nur durch die Bildstöcke „markierte“ Rosenkranzweg folgt in längeren Abschnitten dem einstigen Verlauf des historischen Fürstenweges, der ebenfalls im Laufe der Zeit seine einstige Bedeutung als Straße der Landesfürsten verlor. So entführt dieser stimmungsvolle Spaziergang in längst vergangene Zeiten und regt mit seinen religiösen Inhalten vielleicht zu neuen Betrachtungsweisen an.

Die komplette Tour und alle Infos zur öffentlichen Anreise finden Sie hier.