Skip to main content
WANDERGUIDE

Öffi-Tourentipp: Vom Soderbauer zur Thälernalm

By 25.08No Comments

die-huetten-der-thaelernalm-mit-dem-thaelerer-kogel-im-hintergrund-das-sonntagshorn

EINE SONNIGE UND GENUSSVOLLE ALMWANDERUNG AM FUSS DES DIETRICHSHORN IM GEBIET ZWISCHEN LOFER UND UNKEN. BESTENS GEEIGNET FÜR DIE GANZE FAMILIE.

Der Thälerer Kogel (1.337 m) zwischen Unken und Lofer ist im Gegensatz zum benachbarten Dietrichshorn (1.542 m) ein eher unspektakuläres, aber umso genussvolleres Ziel. Besonders reizend sind die Hütten der Thälernalm, die sich in der sanften Senke zwischen den beiden ungleichen Gipfeln so malerisch verteilen. Spektakulär wird`s dann aber doch noch, denn der Abstieg führt über den zauberhaften Wasserfallweg retour in das Saalachtal. Auch der prachtvolle, gleich oberhalb der Bushaltestelle gelegene Erbhof Soderbauer mit der  lebensfrohen, die populärsten Heiligenfiguren darstellenden Lüftlmalerei ist eine wahre Augenweide. Das marmorne Portal ist mit der Jahreszahl 1655 versehen, die Familiengeschichte reicht sogar bis 1380 zurück. Der Hausname Soder oder auch der Ortsname Hallenstein verweisen übrigens auf die hier entdeckten salzhaltigen Quellen. Durch die Südausrichtung eignet sich die Runde sehr gut für eine sonnige Spätsommer- oder Herbstwanderung.

Hier weiterlesen und Tour planen.