s’COOL-CARD

s’COOL-CARD - Freifahrausweis für Schüler und Lehrlinge

Deine Freifahrt auf dem Weg zur Schule oder Ausbildung.

Die s’COOL-CARD ist der Freifahrausweis für Schüler und Lehrlinge auf dem Weg vom Wohnort zur Schule, Berufsschule oder zur Ausbildungsstätte (Lehre) und wird aus Bundesmitteln des Bundesministerium für Familie und Jugend (bmfj) finanziert. Für die Ausstellung ist eine Beantragung sowie die Bezahlung eines Selbstbehaltes von derzeit 19,60 Euro notwendig. Der Erwerb der s’COOL-CARD ist an gesetzliche Bedingungen gebunden.

Bitte vergewissere dich vor Beantragung, dass du auch den richtigen Antrag verwendest. Jeder Papierantrag hat immer das entsprechende Schuljahr aufgedruckt und es wird zwischen „Schüler und Berufsschüler“ sowie „Lehrlinge“ unterschieden. Die s´COOL-CARD kannst du auch gleich hier online bestellen.

Möchtest du im gesamten Bundesland Salzburg unterwegs sein, empfehlen wir dir gleich die Bestellung der SUPER s’COOL-CARD um günstige 96,- Euro!

In unseren Tarifbestimmungen findest du weitere wichtige Informationen!

Hier gehts zur s´COOL-CARD Bestellung

SELBSTAUSKUNFT

Bestellstatus

s'COOL-CARD FÜR SCHÜLER - SCHULJAHR 2016/17 (KARTENGÜLTIGKEIT AB SEPTEMBER 2016)

s’COOL-CARD Anspruchsvoraussetzungen:
Damit du eine s’COOL-CARD bekommst, musst du einige gesetzliche Voraussetzungen erfüllen. Wir können hier keine Ausnahmen machen und sind an diese Voraussetzungen gebunden. Bestellst du deine s’COOL-CARD mit unwahren Angaben, bist du schadensersatzpflichtig und musst mit unangenehmen Folgen rechnen.

+ Du musst deinen Hauptwohnsitz in Österreich haben.
+ Du musst Schüler an einer Schule mit Öffentlichkeitsrecht sein.
+ Du darfst nicht älter als 24 Jahre sein. Der Anspruch auf eine s’COOL-CARD erlischt mit dem 24. Geburtstag.
+ Für dich muss eine Familienbeihilfe oder für ausländische Schüler eine gleichwertige Beihilfe bezogen werden.
+ Du musst den Schulweg an mindestens 4 Schultagen pro Woche zurücklegen.

Du hattest letztes Jahr noch keine s’COOL-CARD?
Da wir von dir noch keine Daten im System haben, können wir dir leider keinen Blanko-Papierantrag zusenden. Im Normalfall bekommst du deinen Papierantrag direkt vom Klassenlehrer, alternativ in einem Service- und Kundencenter des Salzburg Verkehr. Fülle den Papierantrag vollständig aus, lasse ihn von deinem Erziehungsberechtigten unterschreiben und sende ihn – von der Schule bestätigt – zusammen mit dem Zahlungsnachweis des Selbstbehaltes und einem aktuellen Foto an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg.

Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Schüler“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lasse es von deiner Schule bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Du hattest bereits eine s’COOL-CARD?
Seit dem Schuljahr 2015/16 kannst du die Beantragung der s’COOL-CARD als kostenlose Zusatzleistung weitgehend online durchführen. Eine Bestellung mit dem Papierantrag ist nach wie vor möglich. Einen Papierantrag bekommst du sowohl in den Service- und Kundencentern des Salzburg Verkehr als auch von deiner Schule.

Online-Bestellung für Volksschulen, Neue Mittelschulen & Landesberufsschulen mit dem Datenblatt „Freifahrtinformation“:
Von deinem Klassenlehrer erhältst du das Datenblatt „Freifahrtinformationen“ mit deinem persönlichen Bestellcode. Gib diesen im Online-Bestellportal ein – damit sparst du dir das Eintippen deiner Daten und das Einholen der Schulbesuchsbestätigung.

Sollte etwas mit deinen Daten nicht stimmen, bzw. sich Adresse oder Kontaktdaten verändert haben, gib die Änderungen bitte deinem Klassenlehrer bekannt. Fahre mit der Bestellung erst fort, wenn die Daten vom Klassenlehrer korrigiert wurden. Nachdem du ein aktuelles Foto hochgeladen und die Zahlungsart eingegeben hast, schließe deine Beantragung ab. Jeder Schritt wird dir per E-Mail genau erklärt bzw. bestätigt, bitte lies diese E-Mails aufmerksam durch. Es gibt insgesamt vier Schritte und somit vier E-Mails. Sorge auch für ausreichend E-Mail Speicher damit keine wichtigen Nachrichten verloren gehen. Das spart dir und uns unangenehme Überraschungen.

Online-Bestellung für alle übrigen Schulen oder Bestellung ohne Datenblatt:
Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform direkt in unser System eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Schüler“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Hast du deine Kundennummer zu Hand, kannst du auch den bequemen Punkt 2 „Gib deine Salzburg Verkehr Kundennummer ein“ verwenden. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lasse es von deiner Schule bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Wichtige Hinweise:
+ Pro Schüler ist nur ein Antrag erforderlich, unabhängig davon, wie viele Verkehrsmittel vom Wohnort zur Schule oder Berufsschule benutzt werden.
+ Wenn sich dein Wohnort in unmittelbarer Nähe zur Schule befindet, hast du leider keinen Anspruch auf die s’COOL-CARD. Als Faustregel gilt: Bei Volksschülern 400 m Entfernung zur Schule und bei Schülern höherer Schulen 600 m. Als Alternative empfehlen wir dir dann den Erwerb der SUPER s’COOL-CARD.
+ Die digitale s’COOL-CARD mit der „S-Pass“ APP ist ein vollwertiger s’COOL-CARD Ersatz, allerdings liegt es in deiner Verantwortung die App immer einsatzbereit zu halten. Ist dein Akku leer und kannst du keine digitale oder auch echte s’COOL-CARD nachweisen, bist du ohne gültigen Fahrschein unterwegs und musst dir einen kaufen. Eine nachträgliche Vergütung ist in diesem Fall nicht möglich. Ohne ein gültiges Ticket musst du im Falle einer Kontrolle jederzeit mit einem erhöhten Fahrtentgelt rechnen.
+ Die s’COOL-CARD wird ausschließlich per Post an deine Adresse gesandt.
+ Toleranzfrist: Bis 28 Tage nach Schulbeginn gilt im Salzburg Verkehr die Toleranzfrist. Während dieser Zeit wird bei Kontrollen von Schülern aufklärend und kulant vorgegangen und niemand bestraft. Den Einzahlungsnachweis über den Selbstbehalt musst du aber immer mitführen.

Für Beratung und Rückfragen steht dir auch unsere Salzburg Verkehr-Servicehotline unter 0662 632900 zur Verfügung.

s'COOL-CARD FÜR SCHÜLER - SCHULJAHR 2015/16 (KARTENGÜLTIGKEIT AB SEPTEMBER 2015)

Benötigst du für das Schuljahr 2015/2016, welches noch bis Anfang Juli 2016 andauert, eine s’COOL-CARD, beantrage diese bitte mittels Papierantragsformular. Erhältlich in den Service- und Kundencenter des Salzburg Verkehr oder bei deinem Klassenlehrer.

Gerne senden wir dir auch einen Papierantrag 2015/2016 für das aktuelle Schuljahr zu. Hinterlasse uns hierzu einfach eine Nachricht auf office@salzburg-verkehr.at und vergiss nicht uns deine Anschrift mitzuteilen.

Für Beratung und Rückfragen steht dir auch unsere SVV-Servicehotline unter +43 (0) 662 63 29 00 zur Verfügung.

s'COOL-CARD FÜR LEHRLINGE - FAHRT ZUR LEHRSTÄTTE

s’COOL-CARD Anspruchsvoraussetzungen:
Damit du eine s’COOL-CARD bekommst, musst du einige gesetzliche Voraussetzungen erfüllen. Wir können hier keine Ausnahmen machen und sind an diese Voraussetzungen gebunden. Bestellst du deine s’COOL-CARD mit unwahren Angaben, bist du schadensersatzpflichtig und musst mit weiteren unangenehmen Folgen rechnen.

+ Du musst deinen Hauptwohnsitz in Österreich haben. Lehrlinge, die ihren Hauptwohnsitz in Deutschland haben, haben nur dann Anspruch auf eine s’COOL-CARD, wenn sie unter die sog. Wanderarbeiterregelung fallen. Dazu muss die Ausbildungsstätte im grenznahen Gebiet innerhalb Österreichs liegen. Als „grenznah“ gilt ein Umkreis von 15 km Luftlinie ab Grenzübertritt. Du darfst keinen Zweitwohnsitz in Österreich haben.
+ Du musst in einem anerkannten Lehrverhältnis stehen und einen Lehrberuf lt. Lehrberufsliste des BMWFW ausüben. Als Lehrlinge gelten auch Jugendliche mit einem Ausbildungsvertrag als zahnärztliche Assistent/in, Praktikanten/innen bei Wirtschaftstreuhändern, Steuerberatern, Buch- und Wirtschaftsprüfern sowie Teilnehmer an einer Lehrlingsausbildung lt. § 30 BAG.
+ Du musst den Weg zur Lehrstelle an mindestens 3 Tagen pro Woche zurücklegen.
+ Du darfst nicht älter als 24 Jahre sein. Der Anspruch auf eine s’COOL-CARD erlischt mit dem 24. Geburtstag.
+ Für dich muss eine Familienbeihilfe oder für ausländische Lehrlinge eine gleichartige Beihilfe bezogen werden.

Du hattest letztes Jahr noch keine s’COOL-CARD?
Da wir von dir noch keine Daten im System haben, können wir dir leider keinen Papierantrag zusenden. Deinen Papierantrag bekommst du in einem Service- und Kundencenter des Salzburg Verkehr oder bei der Wirtschaftskammer. Fülle den Papierantrag vollständig aus und lasse ihn von deinem Erziehungsberechtigten, oder bei Volljährigkeit gerne selbst, unterschreiben und sende ihn – vom Arbeitgeber bestätigt – zusammen mit dem Zahlungsnachweis des Selbstbehaltes und einem aktuellen Foto an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg.

Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Lehrling – Fahrt zur Lehrstätte“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lass es von deinem Arbeitgeber bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Du hattest bereits eine s’COOL-CARD?
Seit dem Schuljahr 2015/16 kannst du die Beantragung der s’COOL-CARD als kostenlose Zusatzleistung weitgehend online durchführen. Eine Bestellung mit dem Papierantrag ist nach wie vor möglich. Einen Papierantrag bekommst du in den Service- und Kundencentern des Salzburg Verkehr oder von der Wirtschaftskammer.

Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform direkt in unser System eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Lehrling – Fahrt zur Lehrstätte“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Hast du deine Kundennummer zu Hand, kannst du auch den bequemen Punkt 2 „Gib deine Salzburg Verkehr Kundennummer ein“ verwenden. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lass es von deinem Arbeitgeber bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Wichtige Hinweise:
+ Pro Lehrling ist nur ein Antrag erforderlich, unabhängig davon, wie viele Verkehrsmittel vom Wohnort zur Lehrstätte benutzt werden.
+ Für die Fahrt zur Berufsschule ist ein gesonderter Antrag nötig. Ausnahme: Befindet sich Lehrstelle und Berufsschule in der Stadt Salzburg, ist nur ein Lehrlingsantrag auszufüllen. Der Lehrling erhält dann eine Netzkarte für die Stadt.
+ Wenn sich dein Wohnort in unmittelbarer Nähe zur Lehrstätte befindet (unter 600m) hast du leider keinen Anspruch auf die s’COOL-CARD. Als Alternative empfehlen wir dir dann den Erwerb der SUPER s’COOL-CARD.
+ Die digitale s’COOL-CARD mit der „S-Pass“ APP ist ein vollwertiger s’COOL-CARD Ersatz, allerdings liegt es in deiner Verantwortung die APP immer einsatzbereit zu halten. Ist dein Akku leer und kannst du keine digitale oder auch echte s’COOL-CARD nachweisen, bist du ohne gültigen Fahrschein unterwegs und musst dir einen kaufen. Eine nachträgliche Vergütung ist in diesem Fall nicht möglich. Ohne ein gültiges Ticket musst du im Falle einer Kontrolle jederzeit mit einem erhöhten Fahrtentgelt rechnen.
+ Die s’COOL-CARD wird ausschließlich per Post an deine Adresse gesandt.
+ Toleranzfrist: Bei Lehrlingen gibt es keine Toleranzfrist. Bestelle mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn. Nur dann können wir dir deine s’COOL-CARD rechtzeitig zusenden. In der Zeit in der du die Karte noch nicht hast, musst du dir selbst eine Fahrkarte kaufen, wobei eine nachträgliche Rückerstattung nicht möglich ist!

Für Beratung und Rückfragen steht dir auch unsere SVV-Servicehotline unter +43 (0) 662 63 29 00 zur Verfügung.

s'COOL-CARD FÜR LEHRLINGE - FAHRT ZUR BERUFSSCHULE

s’COOL-CARD Anspruchsvoraussetzungen:
Damit du eine s’COOL-CARD bekommst, musst du einige gesetzliche Voraussetzungen erfüllen. Wir können hier keine Ausnahmen machen und sind an diese Voraussetzungen gebunden. Bestellst du deine s’COOL-CARD mit unwahren Angaben, bist du schadensersatzpflichtig und musst mit weiteren unangenehmen Folgen rechnen.

+ Du musst deinen Hauptwohnsitz in Österreich haben.
+ Du musst Berufsschüler an einer Schule mit Öffentlichkeitsrecht sein.
+ Du musst den Weg zur Berufsschule an mindestens vier Schultagen pro Woche zurücklegen. Eine Ausnahme besteht bei laufendem Schulbesuch, bei denen auch ein Schultag pro Woche möglich ist.
+ Du darfst nicht älter als 24 Jahre sein. Der Anspruch auf eine s’COOL-CARD erlischt mit dem 24. Geburtstag.
+ Für dich muss eine Familienbeihilfe oder für ausländische Schüler eine gleichwertige Beihilfe bezogen werden.

Du hattest letztes Jahr noch keine s’COOL-CARD?
Da wir von dir noch keine Daten im System haben, können wir dir leider keinen Papierantrag zusenden. Im Normalfall bekommst du deinen Papierantrag direkt vom Klassenlehrer, alternativ in einem Service- und Kundencenter des Salzburg Verkehr. Fülle den Papierantrag vollständig aus, lasse ihn von deinem Erziehungsberechtigten unterschreiben (oder selbst, wenn du volljährig bist) und sende ihn – von der Berufsschule bestätigt – zusammen mit dem Zahlungsnachweis des Selbstbehaltes und einem aktuellen Foto an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg.

Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Lehrling – Fahrt zur Berufsschule“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lass es von deiner Berufsschule bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Du hattest bereits eine s’COOL-CARD?
Seit dem Schuljahr 2015/16 kannst du die Beantragung der s’COOL-CARD als kostenlose Zusatzleistung weitgehend online durchführen. Eine Bestellung mit dem Papierantrag ist nach wie vor möglich. Einen Papierantrag bekommst du in den Service- und Kundencentern des Salzburg Verkehr sowohl als auch von deiner Berufsschule.

Online-Bestellung für Landesberufsschulen mit dem Datenblatt „Freifahrtinformation“:
Von deinem Klassenlehrer erhältst du das Datenblatt „Freifahrtinformationen“ mit deinem persönlichen Bestellcode. Gib diesen im Online-Bestellportal ein – damit sparst du dir das Eintippen deiner Daten und das Einholen der Schulbesuchsbestätigung.

Sollte etwas mit deinen Daten nicht stimmen, bzw. sich Adresse oder Kontaktdaten verändert haben, gib die Änderungen bitte deinem Klassenlehrer bekannt. Fahre mit der Bestellung erst fort, wenn die Daten vom Klassenlehrer korrigiert wurden. Nachdem du ein aktuelles Foto hochgeladen und die Zahlungsart eingegeben hast, schließe deine Beantragung ab. Jeder Schritt wird dir per E-Mail genau erklärt bzw. bestätigt, bitte lies diese E-Mails aufmerksam durch. Es gibt insgesamt vier Schritte und somit vier E-Mails. Sorge auch für ausreichend E-Mail Speicher damit keine wichtigen Nachrichten verloren gehen. Das spart dir und uns unangenehme Überraschungen.

Online-Bestellung für alle übrigen Berufsschulen oder Bestellung ohne Datenblatt:
Selbstverständlich kannst du auch deine Daten auf unserer Bestellplattform direkt in unser System eingeben und den Selbstbehalt mittels Kreditkarte, EPS oder Überweisung bezahlen. Bestelle hier über die Menüpunkte „Ich bin Lehrling – Fahrt zur Berufsschule“ und verwende Punkt 3 „Gib deine Daten selbst ein“. Hast du deine Kundennummer zu Hand, kannst du auch den bequemen Punkt 2 „Gib deine Salzburg Verkehr Kundennummer ein“ verwenden. Nach der Dateneingabe: Drucke dir das Formular aus, lass es von deiner Berufsschule bestätigen und sende es an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, „s’COOL-CARD“, Postfach 1000, 5027 Salzburg. Das hat für dich den Vorteil, dass deine eingegebenen Daten vorab technisch erfasst sind und sich die Bearbeitungszeit dadurch beschleunigt. Bei Zahlung des Selbstbehalts mit EPS oder Kreditkarte ist deine Zahlung zudem eindeutig zugewiesen und reduziert damit mögliche Probleme im Zusammenhang mit einer Zahlungszuweisung.

Wichtige Hinweise:
+ Pro Berufsschüler ist nur ein Antrag erforderlich, unabhängig davon, wie viele Verkehrsmittel vom Wohnort zur Berufsschule benutzt werden.
+ Wenn sich dein Wohnort in unmittelbarer Nähe zur Berufsschule befindet (600m) hast du leider keinen Anspruch auf die s’COOL-CARD. Als Alternative empfehlen wir dir dann den Erwerb der SUPER s’COOL-CARD.
+ Die digitale s’COOL-CARD mit der „S-Pass“ APP ist ein vollwertiger s’COOL-CARD Ersatz, allerdings liegt es in deiner Verantwortung die APP immer einsatzbereit zu halten. Ist dein Akku leer und kannst du keine digitale oder auch echte s’COOL-CARD nachweisen, bist du ohne gültigen Fahrschein unterwegs und musst dir einen kaufen. Eine nachträgliche Vergütung ist in diesem Fall nicht möglich. Ohne ein gültiges Ticket musst du im Falle einer Kontrolle jederzeit mit einem erhöhten Fahrtentgelt rechnen.
+ Die s’COOL-CARD wird ausschließlich per Post an deine Adresse gesandt.
+ Toleranzfrist: Mit dem Schreiben deiner Berufsschule, auf dem dein Schulbesuchszeitraum angegeben ist, kannst du zwei Wochen problemlos ab Schulbeginn fahren. Danach musst du eine s’COOL-CARD haben. Bitte kümmere dich mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn um die Beantragung. Den Einzahlungsnachweis über den Selbstbehalt musst du aber immer mitführen.

Für Beratung und Rückfragen steht dir auch unsere SVV-Servicehotline unter +43 (0) 662 63 29 00 zur Verfügung.

s'COOL-CARD ERSATZAUSSTELLUNG

Du brauchst eine Ersatz s’COOL-CARD? Verlust? Diebstahl? Unleserlich? Gebrochen? Kein Problem!

Kostenlos (als digitale Fahrkarte):

  • Erinnerst du dich an den Brief, mit der deine s’COOL-CARD gekommen ist? In diesem Brief findest du einen QR-Code. Mit diesem QR-Code und der „S-Pass APP“ (für Android und iOS) kannst du eine digitale s’COOL-CARD auf deinem Smartphone aktivieren. Diese digitale Fahrkarte gilt als vollwertiger Ersatz!
    Hast du den Brief mit dem QR-Code nicht mehr, schreibe uns eine E-Mail mit dem Betreff „Zusendung QR-Code“, deinem Namen und deinem Geburtsdatum an scoolcard@salzburg-verkehr.at.
    Achtung: Ist dein Akku leer oder vergisst du dein Handy, kannst du deine Freifahrtberechtigung nicht nachweisen und musst für den Transport bezahlen. Eine nachträgliche Vergütung ist nicht möglich! Um sicher zu sein, ist eine physische Karte daher noch immer recht praktisch.

Kostenpflichtig 10,00 Euro (als physische Fahrkarte):

  • Antrag „Ersatzausstellung s’COOL-CARD
    Den Antrag kannst du auf dem Postweg oder gescannt per E-Mail retournieren. Bitte beachte die Informationen am Formular!
  • Persönlich in folgenden Kunden & Servicestellen:
    – Salzburg Verkehr, Schallmooser Hauptstraße 10, 5020 Salzburg
    – Service Center Verkehr, Alpenstraße 91, 5020 Salzburg
    – Service Center Verkehr Lokalbahnhof, Südtirolerplatz 1, 5020 Salzburg
    – Bahnhof Hallein, Baron Löwensternstraße 4, 5400 Hallein
    – Bahnhof Bischofshofen, Bahnhofplatz 16, 5500 Bischofshofen
    – Bahnhof St. Johann, Bahnhofstraße 11, 5600 St. Johann
    – Bahnhof Zell am See, Bahnhofsplatz 1, 5700 Zell am See

Mega s'COOL-CARD - DEINE AUFZAHLUNGSKARTE ZUR s'COOL-CARD

Mit der Mega s’COOL-CARD kannst du deine s’COOL-CARD für die Dauer von einem Monat ab Entwertungstag zu einer an allen Tagen (ausgenommen Sommerferien) gültigen Fahrkarte upgraden! In der Kernzone Salzburg gilt deine Mega s’COOL-CARD in Verbindung mit deiner s’COOL-CARD dann als Netzkarte.

Aus rechtlichen Gründen können wir die Mega s’COOL-CARD für die Stadt Salzburg nur jenen Schülern und Lehrlingen anbieten, die entweder eine s’COOL-CARD für ein innerstädtisches Verkehrsmittel besitzen oder auf Ihrer s’COOL-CARD eine Umstiegshaltestelle in der Stadt Salzburg eingetragen haben. s’COOL-CARDs die nur für eine Richtung ausgestellt sind (einfache Fahrt) bzw. Berufsschüler die nur an einem oder zwei Tagen pro Woche Berufsschule haben, haben keine Berechtigung für die MEGA s’COOL-CARD.

Für die Stadt Salzburg kostet die Mega s’COOL-CARD übrigens nur € 5,40! (Tarifstand 2015/2016, gültig bis 30.06.2016)

FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUR s'COOL-CARD

Ich bin Schüler, Berufsschüler oder Lehrling und habe meine s’COOL-CARD schon vor über zwei Wochen beantragt. Die Karte habe ich noch immer nicht. Werde ich nun bei Fahrkartenkontrollen bestraft bzw. muss ich eine Fahrkarte kaufen?

Schüler: Bis 28 Tage nach Schulbeginn gilt im Salzburg Verkehr die Toleranzfrist. Während dieser Zeit wird bei Kontrollen von Schülern aufklärend und kulant vorgegangen und niemand bestraft. Den Einzahlungsnachweis über den Selbstbehalt musst du aber immer mitführen.
Berufsschüler: Mit dem Schreiben deiner Berufsschule, auf dem dein Schulbesuchszeitraum angegeben ist, kannst du zwei Wochen problemlos ab Schulbeginn fahren. Danach musst du eine s’COOL-CARD haben. Bitte kümmere dich mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn um die Beantragung. Den Einzahlungsnachweis über den Selbstbehalt musst du aber immer mitführen.
Lehrling: Bei Lehrlingen gibt es keine Toleranzfrist. Bestelle mindestens 14 Tage vor dem gewünschten Gültigkeitsbeginn. Nur dann können wir dir deine s’COOL-CARD rechtzeitig zusenden. In der Zeit, in der du die Karte noch nicht hast, musst du dir selbst eine Fahrkarte kaufen, wobei eine nachträgliche Rückerstattung nicht möglich ist!
Hast du rechtzeitig beantragt und dennoch keine s’COOL-CARD erhalten? Wir werden eine Lösung für dich finden! Schreibe in diesem Fall bitte an scoolcard@salzburg-verkehr.at.

Auf meiner s’COOL-CARD steht nicht was ich beantragt habe! Es steht ein anderer Ort drauf!

Keine Sorge, deine Karte muss nicht unbedingt falsch sein! Deine s’COOL-CARD ist in der Region eine Zonenkarte. Daher wird nur der Zonenname aufgedruckt. Du darfst an jeder beliebigen Haltestelle innerhalb deiner Zone einsteigen! In der Stadt Salzburg wiederum ist die s’COOL-CARD eine Streckenkarte mit exaktem Haltestellennamenaufdruck. Hier musst du dich auch an die aufgedruckte Haltestelle halten.

Darf ich in den Ferien und an schulfreien Tagen auch mit meiner s’COOL-CARD fahren?

Die s’COOL-CARD ist nur an den aufgedruckten Tagen gültig. Für Schüler und Berufsschüler gilt die s’COOL-CARD zudem nicht an schulfreien Tagen und auch nicht in den Weihnachts-, Semester-, Oster- und Sommerferien.
Tipp: Mit Kauf einer Mega s’COOL-CARD oder einer SUPER s’COOL-CARD kannst du die Gültigkeit ausweiten!

Meine Eltern leben getrennt. Ich fahre einmal von meinem Vater und einmal von meiner Mutter aus in die Schule. Erhalte ich zwei s’COOL-CARDs?

Nein, du erhältst eine s’COOL-CARD nur für jene Strecke, die du an mindestens vier Schultagen pro Woche fährst. Das heißt, wenn du zum Beispiel an vier Schultagen von deinem Vater und an einem Schultag von deiner Mutter aus zur Schule fährst, erhältst du nur eine s’COOL-CARD für die Fahrt vom Vater zur Schule.
Achtung: Im Fall einer Aufteilung „zwei Tage Vater“, „drei Tage Mutter“, gibt es leider überhaupt keine s’COOL-CARD, weil die Mindestgrenze für eine s’COOL-CARD vier Tage pro Woche beträgt. Wir sind hier an die derzeit geltenden gesetzlichen Vorgaben gebunden. In diesen Fällen empfehlen wir Dir die SUPER s’COOL-CARD, mit der du alle öffentlichen Verkehrsmittel des Salzburg Verkehr im gesamten Bundesland Salzburg nutzen kannst.

Ich wechsle meine Schule oder meinen Wohnort, was nun?

Bei einem Wechsel deines Wohnortes oder deiner Schule musst du einen neuen Antrag ausfüllen. Verwende hier bitte das Formular „Antrag auf Korrektur s’COOL-CARD„. Sende den vollständig ausgefüllten Korrekturantrag und deine alte s’COOL-CARD an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, s’COOL-CARD, Postfach 1000, 5027 Salzburg und du erhältst eine neue s’COOL-CARD. Der bereits einbezahlte Selbstbehalt bleibt für das bezahlte Schuljahr aufrecht und du musst ihn nicht nochmals einzahlen.

Ich wechsle meine Lehrstelle, was nun?

Bei einem Lehrstellenwechsel musst du deine alte s’COOL-CARD zurückgeben und eine s’COOL-CARD für die neue Strecke beantragen. Verwende hier bitte das Formular „Antrag auf Korrektur s’COOL-CARD„. Sende den vollständig ausgefüllten Korrekturantrag und deine alte s’COOL-CARD an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH, s’COOL-CARD, Postfach 1000, 5027 Salzburg und du erhältst eine neue s’COOL-CARD. Der bereits einbezahlte Selbstbehalt bleibt insgesamt für ein Jahr gültig und du musst ihn nicht nochmals einbezahlen.

Ich besuche einmal pro Woche die Berufsschule. Kann ich mir eine Mega s’COOL-CARD kaufen?

Wenn du die Schule nur an einzelnen Tagen in der Woche besuchst, können wir dir leider keine Mega s’COOL-CARD anbieten. Die meisten Berufsschüler haben allerdings auch eine s’COOL-CARD für Lehrlinge und diese wiederum berechtigt zum Erwerb einer Mega s’COOL-CARD. Eine mögliche Alternative für dich ist die SUPER s’COOL-CARD.

Während meiner Lehre ändert sich tageweise mein Einsatzort. Erhalte ich für jede Ausbildungsstätte eine s’COOL-CARD?

Leider nein! Bei fallweisem Besuch mehrerer Ausbildungsstätten gibt es keine s’COOL-CARD. Wir sind hier an die gesetzlichen Vorgaben gebunden. In diesen Fällen empfehlen wir Dir die SUPER s’COOL-CARD, mit der du alle öffentlichen Verkehrsmittel des Salzburg Verkehr im gesamten Bundesland Salzburg uneingeschränkt auch an den Wochenenden benutzen kannst.

Ich bin Teilnehmer an einem Lehrgang nach dem Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz (JASG) Gibt es eine s’COOL-CARD für mich?

Teilnehmer an Lehrgängen und Lehrlingsstiftungen nach dem Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz (JASG) sind Lehrlingen gleichgestellt und erhalten eine s’COOL-CARD für Lehrlinge.

Ich habe meine s’COOL-CARD verloren, was muss ich tun?

Wenn du deine s’COOL-CARD verloren hast oder sie durch Beschädigung unbrauchbar (z.B. unleserlich) geworden ist, dann Stelle einen „Antrag auf Ersatzausstellung s’COOL-CARD„. Gegen Zahlung des Ersatzausstellungsentgelt über 10 Euro, bekommst du ein Duplikat.

Ich breche meinen Schulbesuch/meine Lehre vorzeitig ab, was muss ich mit meiner s’COOL-CARD tun?

Gib deine s’COOL-CARD unbedingt sofort nach Abbruch des Schulbesuchs/der Lehre in einer s’COOL-CARD-Ausgabestelle ab oder sende diese mit einer kurzen Info an die Salzburger Verkehrsverbund GmbH zurück. Tust du das nicht, kann dies zu Schadensersatzansprüchen führen.

Eine s’COOL-CARD für die ganze Stadt Salzburg? Wie geht das?

Eine Netzkarte für die Stadt Salzburg gibt es nur dann, wenn sich deine Ausbildungsstätte und deine Berufsschule in der Kernzone Salzburg befinden. Dann erhältst du statt je einer Karte für den Berufsschulbesuch und Anfahrt zur Lehrstelle eine gemeinsame Karte.

WIFI, VHS und BFI, gibt es hierfür eine s’COOL-CARD?

Nein, Kurse an diesen Bildungseinrichtungen gelten nicht als Schulbesuch.

Wie wird meine s’COOL-CARD finanziert?

Der Selbstbehalt in Höhe von € 19,60 ist nur ein geringer Bruchteil dessen, was die s’COOL-CARD eigentlich kostet. Das Bundesministerium für Familie und Jugend (bmfj) bezahlt aus Mitteln des Familienlastenausgleichsfonds die restlichen Kosten deiner Freifahrt.

Welche Strecke wird vom Bundesministerium für Familie und Jugend (bmfj) finanziert?

Es wird immer nur die verkehrsübliche, kürzeste Verbindung finanziert. Wenn von der Region kommend ein Umstieg in der Kernzone Stadt Salzburg nicht notwendig ist, weil ein Regionalbus oder ein Zug direkt zum Ziel in der Stadt Salzburg fährt, so wird auch kein Umstieg (Kernzonenzuschlag) bezahlt.
Ausnahmefälle müssen von der Salzburger Verkehrsverbund GmbH genehmigt werden. Ein Grund für eine Ausnahme könnte sein, dass die Wartezeiten für dein Verkehrsmittel welches ohne Umstieg fährt, unverhältnismäßig lange ist.

Ich wohne in Deutschland und gehe in Salzburg zur Schule. Erhalte ich eine s’COOL-CARD?

Schüler aus Deutschland erhalten leider keine s’COOL-CARD. Es besteht auch dann KEIN ANSPRUCH auf eine s’COOL-CARD wenn ein Zweitwohnsitz in Österreich besteht!

Ich wohne in Österreich und besuche eine Schule in Deutschland. Bekomme ich eine s’COOL-CARD?

Wenn du alle Voraussetzungen erfüllst, dann kann für Schüler, die eine Schule im grenznahen Bereich in Deutschland besuchen, eine s’COOL-CARD ausgestellt werden.

Ich besuche ein Internat direkt bei der Schule. Erhalte ich auch eine s’COOL-CARD?

Wenn du in unmittelbarer Nähe zur Schule oder im Internat wohnst, hast du leider keinen Anspruch auf die s’COOL-CARD. In diesen Fällen empfehlen wir Dir die SUPER s’COOL-CARD.

In der WESTbahn wird meine s’COOL-CARD nicht akzeptiert. Warum?

Die WESTbahn ist kein Partner im Salzburger Verkehrsverbund, daher haben Verbundfahrkarten dort leider keine Gültigkeit. Eine Übersicht aller Verbundpartner findest Du hier. Bitte nutze auf deiner Strecke die Züge der ÖBB.

Kann ich meine s’COOL-CARD an meine Geschwister oder Freunde weitergeben?

Die s’COOL-CARD ist eine persönliche Fahrkarte, die nur für dich gültig ist. Mit einer Weitergabe an eine andere Person machst du dich strafbar.

Ich nutze die „S-Pass“ APP. Muss ich meine Original s’COOL-CARD mitführen?

Die digitale s’COOL-CARD ist ein vollwertiger Ersatz für die Plastikkarte.
Achtung: Ist dein Akku leer oder vergisst du dein Handy, kannst du deine Freifahrtberechtigung nicht nachweisen und musst für den Transport bezahlen. Eine nachträgliche Vergütung ist nicht möglich! Um sicher zu sein, nimm doch einfach deine physische s’COOL-CARD für alle Fälle mit.

Hab ich weitere Vorteile mit meiner s’COOL-CARD?

Durch die Zusammenarbeit mit Akzente Salzburg und deren „S-Pass“, die Salzburger Jugendkarte, können wir dir Ermäßigungen und Vorteile bei über 480 S-Pass-Kooperationspartnern anbieten. Damit du die volle Palette an Vorteilen genießen kannst, melde dich bitte auf der S-Pass-Website an.

Wer kann mir helfen, wenn ich noch weitere Fragen zur s’COOL-CARD habe?

Fragen zur s’COOL-CARD werden dir unter +43 (0)662 / 632900 (österreichweit zum Festnetztarif deines Telefonanbieters) beantwortet.