NEWS

VCÖ-Bahntest 2018: Jeder dritte Salzburger Fahrgast fährt häufiger Bahn

Bahnfahren liegt im Trend, auch in Salzburg, wie der diesjährige VCÖ-Bahntest zeigt. Jeder dritte Fahrgast aus Salzburg war in den vergangenen zwölf Monaten häufiger mit der Bahn unterwegs als davor.

Österreich ist beim Bahnfahren der EU-Spitzenreiter. Auch Salzburgerinnen und Salzburger entscheiden sich häufiger für die Bahn. Beim VCÖ-Bahntest sagten 38 Prozent der Salzburger Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer, dass sie in den vergangenen zwölf Monaten häufiger Bahn gefahren sind als davor. Dass verstärkt Bahn gefahren wird, zeigt auch ein weiteres Ergebnis vom VCÖ-Bahntest: Rund ein Viertel der Fahrgäste erlebten den Zug am Befragungstag voll besetzt. Als Gesamtnote für die aktuelle Zugfahrt vergaben die Salzburger Fahrgäste die Note 1,8

“Der VCÖ-Bahntest zeigt sehr gut, dass ein mehr an Qualität auch mehr Fahrgäste bringt”, betont VCÖ-Experte Markus Gansterer. So sagen sechs von zehn Salzburger Fahrgästen, dass sich in den vergangenen zwölf Monaten die Qualität der eingesetzten Waggons verbessert habe, knapp mehr als die Hälfte erlebt die Qualität beim Bahnfahren insgesamt verbessert und genau die Hälfte der Fahrgäste erlebt die Bahnen pünktlicher, aber elf Prozent erleben sie unpünktlicher.

Größten Verbesserungsbedarf sehen die Fahrgäste bei den Informationen bei Verspätungen oder anderen Unregelmäßigkeiten und bei den Anschlussverbindungen an Regionalzüge, Busse oder städtischen Öffentlichen Verkehr, wie der VCÖ-Bahntest zeigt.

Die Bestnoten erhält das Zugpersonal: Für Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft gibt es jeweils die Note 1,7. Das Sitzplatzangebot wurde mit 1,9 bewertet, Sauberkeit des Zuges und Gesamtreisezeit  jeweils mit 2,0.

Schlechter bewertet wird der Empfang für das mobile Internet mit 2,5 und für den Sprachempfang für das Mobiltelefon mit 2,2. Bereits 75 Prozent der Salzburger Fahrgäste telefonieren während der Zugfahrt, ebenso viele nutzen mobiles Internet während der Bahnreise. “Ein großer Vorteil des Bahnfahrens ist für viele Fahrgäste, dass die Zeit für anderes genutzt werden kann. Auch deshalb ist es wichtig, die Empfangsqualität für Mobiltelefon und mobiles Internet zu verbessern. Gleichzeitig braucht es Bereiche für Fahrgäste, die Ruhe möchten”, betont VCÖ-Experte Gansterer.

Für die Fahrgäste ist die Gesamtreisezeit wichtig. Es braucht optimale Anschlussverbindungen, etwa an Regionalbahnen, Busse oder städtische öffentliche Verkehrsmittel, betont der VCÖ.

Darüber hinaus spricht sich der VCÖ für ein dichteres Bahnnetz sowie häufigere Verbindungen aus. Da die Arbeitszeiten immer flexibler werden, braucht es auch außerhalb der klassischen Pendlerzeiten regelmäßige Verbindungen, ebenso am späteren Abend.

Erfreulich: Zwei Drittel der Salzburger Fahrgäste erleben andere Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer als hilfsbereit. Und 85 Prozent der Salzburger Fahrgäste fühlen sich beim Bahnfahren sicher.

Ergebnisse des VCÖ-Bahntests 2018: Im Internet unter www.vcoe.at Am VCÖ-Bahntest 2018 nahmen 9.600 Fahrgäste in den Zügen von sieben Bahnunternehmen teil (Außerfernbahn – DB Regio, Graz Köflacher Bahn, Mariazellerbahn, ÖBB, Raab-Ödenburger Bahn, Steiermärkische Landesbahnen, WESTbahn). Befragungszeitraum Anfang Mai bis Mitte Juni 2018.

 

Jeder dritte Salzburger Fahrgast fährt häufiger Bahn

Jeder dritte Salzburger Fahrgast fährt häufiger Bahn (c) wildbild

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. AGB | Impressum

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. Impressum

Zurück