Skip to main content
NEWS

Salzburger Verkehrsverbund GmbH: Geschäftsführerin Allegra Frommer wechselt in die Privatwirtschaft

Die Geschäftsführerin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, Mag. (FH) Allegra Frommer (38), wird das Unternehmen Ende Jänner 2022 verlassen, da sie eine Vorstandsposition in der Privatwirtschaft einnehmen wird.

„Unter der Leitung von Allegra Frommer konnte sich der Salzburger Verkehrsverbund während der vergangenen Jahre zum kundenorientierten Dienstleistungsunternehmen weiterentwickeln. Mit der Tarifreform in Salzburg, der Vorbereitung für das Klimaticket Österreich und der Ausweitung der Fahrpläne wurde das Angebot für die Öffi-Kundinnen und –kunden deutlich verbessert, dafür bin ich ihr sehr dankbar“, erklärte Landesrat Stefan Schnöll in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, bedankt sich bei Allegra Frommer für ihren Einsatz und wünscht ihr viel Erfolg für ihre neue Aufgabe.

Die Position der Geschäftsführung der Salzburger Verkehrsverbund GmbH wird zeitnahe neu ausgeschrieben.

Allegra Frommer ist seit 2014 Geschäftsführerin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH. Während dieser Zeit konnte die Anzahl der verkauften Jahreskarten von 8.000 Stück auf über 30.000 Stück pro Jahr gesteigert werden. Salzburg war eines der ersten Bundesländer, in dem der gesamte Regionalbusverkehr durch die Verkehrsverbundgesellschaft ausgeschrieben und vergeben wurde. Im Vorjahr wurde gemeinsam mit dem Bund der Salzburger S-Bahn- und Regionalverkehr an die ÖBB-Personenverkehr AG vergeben. Ab Dezember dieses Jahres wird auch die WESTbahn Management GmbH wieder Nahverkehrsleistungen in Salzburg anbieten.